Experience Reise nach Botswana und Namibia

Sehnsuchtsziel südliches Afrika

  • Quelle des Lebens – das Okavango-Delta
  • Gigantische Tierherden in atemberaubender Landschaft
  • Hoba-Meteorit – ein Gigant aus dem All
  • Anspruchsvolle Off-Road-Strecken
  • Begegnung mit den „Big Five“ in ihrer natürlichen Umgebung
  • Land Rover Discovery
  • Luxuriöse Safari-Camps, komfortable Lodges, Campsites
  • Lokale Reiseleitung und ein Land Rover Experience Instruktor

2 Personen im Doppelzimmer: €12.790,00
(Enthaltene Leistungen finden Sie unter „Details“ auf der Buchungsseite.)

24.07.–04.08.2020 (ab Windhoek)
Jetzt buchen

05.10.–16.10.2020 (ab Maun)
Jetzt buchen

1 Person im Einzelzimmer: €7.005,00
(Enthaltene Leistungen finden Sie unter „Details“ auf der Buchungsseite.)

24.07.–04.08.2020 (ab Windhoek)
Jetzt buchen

05.10.–16.10.2020 (ab Maun)
Jetzt buchen

Bei Fragen und zur Buchung steht Ihnen das Team von Land Rover Experience gerne zur Verfügung.

+49 2058 77 80 967 (Mo–Fr 9–17.30 Uhr)

info@landrover-experience.de

Abenteuercharakter:

Fahren auf verschiedenen Untergründen:

  • Straßen
  • Sandpassagen
  • Unbefestigte Straßen
  • Grasland
  • Fahren mit Untersetzungsgetriebe

AUF SAFARI IN BOTSWANA UND NAMIBIA

Safari! Schon der Klang dieses Wortes lässt Bilder vor dem inneren Auge entstehen. Und auch seine Bedeutung – „Reise“ – sorgt dafür, dass man sich gleich auf den Weg machen möchte. Erst recht, wenn auf dieser Reise eine Vielzahl magischer Orte und unvergesslicher Erlebnisse warten. Dabei sind die Weiten des Okavango-Deltas, die endlose Kalahari-Wüste und die Begegnung mit dem wohl größten Meteoriten auf Erden nur einige der Highlights auf unserer Experience Tour durch den südlichen Teil des Kontinents.

Freuen Sie sich auf einzigartige Naturschönheiten, eine faszinierende Tierwelt und anspruchsvolle Off-Road-Strecken fernab jeder Zivilisation!

12-TAGE-REISEPLAN

  • Am frühen Morgen landen wir in Johannesburg/Südafrika. Per Inlandsflug mit SA Link setzen wir unsere Anreise nach Maun (Botswana), am südlichen Okavango-Delta gelegen, fort. Die Stadt Maun fungiert als Tor zum Okavango-Delta. Der aufkommende Tourismus bestimmt das Stadtbild. Die ursprünglichen Lehmhütten weichen modernen Betonbauten. Wir werden von unserem örtlichen Guide am Flughafen abgeholt und fahren gemeinsam zur Übernahme der Fahrzeuge. Bei einem Begrüßungskaffee findet eine kurze Tour-besprechung statt und wir erhalten eine erste Fahrzeugeinweisung. Nach dem Check-In im Hotel treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen.

  • Über Schotterpisten geht es in Richtung Moremi Game Reserve. Dieser annähernd 5.000 km² große Teil des Okavango-Deltas steht unter Naturschutz und macht mehr als ein Drittel der Gesamtfläche des Deltas aus. Neben den Feuchtgebieten findet man ebenfalls ausgedehnte Trockenbereiche. Durch das Southgate geht es in den Park. Hier sind wir nicht in einem Streichelzoo, sondern in purer Wildnis, die wir im eigenen Interesse entsprechend der Parkregeln respektieren. Das Fernglas und die Kamera haben wir spätestens hier immer griffbereit. Wir übernachten in einer Campsite in der Nähe des Parkeinganges.

  • Heute können wir erneut die Tierwelt im Park erkunden. Bei einer Wildsafari erwarten uns unzählige Tiere, darunter Elefanten, Büffel, Giraffen, Löwen, Flusspferde und Krokodile. Das Delta lässt sich aber auch vom Wasser aus erkunden. Im Boot gleiten wir durch das Wasserlabyrinth des Okavango-Deltas, das größte Binnendelta der Welt. Das Wasser ist teilweise nur kniehoch und lediglich das leise Surren des Bootsmotors durchbricht die Stille. Faszinierende Ausblicke auf Flusspferde und andere Wildtiere werden uns begeistern. Die Nacht verbringen wir in einem luxuriösen Camp im Park.

  • Heute verlassen wir das Moremi Game Reserve. Es bleibt jedoch ausreichend Zeit, um die hier ansässige Tierwelt erneut zu erkunden. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den unterschiedlichen Vegetationsformen des Parks: Eine dichte Bewaldung wechselt mit rauer
    Buschsavanne. Je nach Wasserstand im Delta fahren wir nicht nur auf Sandpisten, sondern
    auch durch einige Furten. Wir passieren erneut das Southgate und fahren über eine alternative Route Richtung Maun zurück. Hier besteht die Möglichkeit die Outdoorausstattung um fehlende Gegenstände zu ergänzen oder sich günstig für das Leben im Busch einzukleiden. Für diese Nacht ist eine Lodge bei Maun vorgebucht.

  • Über Asphaltstraßen verlassen wir Maun in Richtung Westen entlang des Okavango, einem der beeindruckendsten Regionen des Deltas. In der Nähe von Gumare verlassen wir die befestigte Straße und stellen uns anspruchsvollen Off-Road-Strecken. Dieser Strecken-abschnitt ist sehr sandig und die Fahrzeuge und Fahrer müssen Ihr Können erneut unter Beweis stellen. Das heutige Ziel ist ein idyllisch gelegenes Camp am Ufer der Guma-Lagune. Ein versteckter Ort mit zahlreichen Bäumen, der malerisch vom Wasser umgeben ist.

  • Am Morgen geht es bereits früh los. Wir können uns die malerische Wasserlandschaft des Okavango-Deltas zunächst aus der Luft betrachten, denn es besteht die Möglichkeit, mit einem Rundflug (fakultativ) einen Überblick über dieses einzigartige, komplexe Ökosystem zu erhalten. Anschließend geht es weiter nach Norden. Über weitere Sandpisten erreichen wir den Ort Shakawe, den Grenzposten für die Einreise nach Namibia. Auf der anderen Seite der Grenze befinden wir uns sogleich im Mahango Game Reserve. Der nicht eingezäunte Park westlich des Okavango-Flusses am Caprivi Streifen beheimatet zahlreiche Elefanten, Büffel, Flusspferde, Leoparden, Löwen und savannen-typische Antilopenarten. Wir übernachten die nächsten zwei Nächte in einer Lodge. Die Unterkunft liegt direkt am Ufer des Okavango-Flusses. Zum Ausklang des Tages treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen in der Lodge.

  • Von hier starten wir zu einer Bootsfahrt zu den Popafällen. Diese Stromschnellen des Okavango stürzen über Felsen in etwa drei Meter Tiefe. Flusspferde und Krokodile haben hier einen optimalen Lebensraum gefunden. Der restliche Tag lädt zum Entspannen ein. Abends treffen wir uns wieder zum gemeinsamen Abendessen.

  • Wir verlassen unsere Lodge und betanken in Divundu die Fahrzeuge. Etwas südlich der Angolanischen Grenze fahren wir nach Westen Richtung Rundu. Von hier aus biegen wir nach Süden ab. Vor uns liegt eine interessante Off-Road-Passage. Sandige Fahrspuren weisen uns den Weg zum Kaudom Game Reserve. Das rund 3.800 km² große, nicht eingezäunte Wildreservat, ist für Off-Road Fahrer einer der spannendsten Teile Namibias. Der Park wird nicht häufig besucht, daher sollten in dieser Abgeschiedenheit immer mehrere 4X4 Fahrzeuge gemeinsam fahren. Neben zahlreichen Wildtierbeobachtungen kommen auch Ornithologen auf Ihre Kosten, denn in dieser Region haben sich rund 320 verschiedene Vogelarten angesiedelt. Auf der Khaudum-Campsite bauen wir unser Camp für eine weitere Nacht in der Wildnis auf. In der Nacht begleiten uns die Geräusche der Wildnis.

  • Im tiefen Sand und durch ausgetrocknete Flussbetten führt uns unser Weg durch den Khaudom Game Reserve Richtung Süden. Die Sandpisten lassen sich am besten am Morgen befahren, wenn der Sand noch kühler ist. Hier ist höchste Konzentration beim Fahren gefordert. Es geht nur langsam voran. Reifendruck senken, in der Spur bleiben und wenig lenken – nur so kommen wir vorwärts. In diesem Trockengebiet leben noch einige Buschmannfamilien, die sich hauptsächlich von gesammelten Wildfrüchten ernähren. Für die wenigen Besucher des Reservats bieten sie Souvenirs zum Kauf an. Mit etwas Glück treffen wir sogar auf Exemplare der seltenen Afrikanischen Wildhunde. Wir verbringen die Nacht in einer Lodge im Nyae Nyae-Gebiet südlich des Khaudum. Nach dem typisch afrikanischen Abendessen lauschen wir den Geschichten unseres lokalen Guides.

  • Schon früh kehren wir Tsumkwe den Rücken und fahren in Richtung Waterberg-Plateau (Etjo-Sandsteinplateau). In Grootfontein, der Stadt der „großen Quelle“, einem Kolonialstädtchen wie aus dem Bilderbuch können wir auch die Fahrzeuge wieder betanken. In der Nähe besichtigen wir den wahrscheinlich größten Meteoriten der Welt, der rund 55 Tonnen schwer ist. Die Waterberg-Hochebene liegt rund 1.900 m über dem Meer und erstreckt sich über 48 km. Die hier abgefangenen Niederschläge verhelfen der Gegend zu einem höheren Vegetationsreichtum als in den Nachbarregionen. Nach zwei staubigen Tagen übernachten wir in einer Lodge.

  • Wir verlassen den Waterberg-Plateau-Park und steuern unsere letzte Unterkunft in Windhoek an. Gemeinsames Abschiedsabendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung in Windhoek in einem zentral gelegenen Hotel.

  • Morgens können wir bei einem Stadtbummel durch die Hauptstadt Namibias das Flair der Kolonialzeit erleben. Im Herzen Windhoeks hat sich ein Kuriositätenbasar angesiedelt, der zum ausgedehnten Shopping einlädt. Nach dem Mittagessen geht es rechtzeitig zum Flughafen. Heute heißt es Abschied nehmen! Pisten und Staubwolken liegen hinter uns. Geblieben sind – neben ein paar müden Knochen – viele unvergessliche Eindrücke, die wir als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

     

     

    Diese Reise wird auch in umgekehrter Richtung angeboten.

Sind Sie bereit für Ihr Abenteuer mit Land Rover?

Gehen Sie am Steuer eines Land Rover auf Entdeckungsreise und erleben Sie gemeinsam mit uns Ihr persönliches Wunschziel auf bisher nie gekannte Weise. Alle Infos zu den Reisen für das Jahr 2019 finden Sie in unserer Broschüre.

Fragen & Antworten

Fahrzeuge und Fahrzeugbelegung

Reisefahrzeuge
Bei den genannten Reisen kommen folgende Land Rover als Kundenfahrzeuge zum Einsatz. Bei Abweichungen werden Sie gesondert informiert.
Kavango-Zambezi: Land Rover Discovery
Kombireise Botswana und Namibia: Land Rover Discovery
Botswana, Okavango-Delta: Land Rover Discovery
Island: Land Rover Discovery
Island Individuell: Meist Land Rover Discovery oder Land Rover Defender. Andere Land Rover Modelle möglich, je nach Verfügbarkeit.

Fahrzeugbelegung
Alle Teilnehmer sind Selbstfahrer bei zwei Personen pro Fahrzeug. Aus Sicherheitsgründen lassen wir niemanden allein fahren. Auf Wunsch können eine dritte und vierte Person mit ins Fahrzeug gebucht werden.

Getriebeart
Alle Fahrzeuge sind mit Automatikgetriebe ausgestattet.

Reisen mit eigenem Land Rover
Eine Teilnahme mit dem eigenen Fahrzeug ist bei uns aus versicherungstechnischen Gründen nicht möglich.

Fahrpraxis, Mindestalter und Führerschein

Fahrpraxis/Mindestalter
Mindestens ein Jahr Fahrpraxis nach Bestehen der Führerscheinprüfung; Mindestalter 19 Jahre.

Internationaler Führerschein
Erforderlich bei all unseren Fernreisezielen.

Reise & Unterkünfte

Eigene Anreise
Ist bei uns kein Problem. Bei von der Gruppe abweichenden Flugzeiten ist der Transfer nicht inkludiert, kann aber über uns gebucht werden.

Anschlussflüge
Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung von Anschlussflügen behilflich. Für die Buchung von Anschlussflügen sollten Sie ausreichend Übergangszeit einplanen. Bei nicht kooperierenden Airlines kann das Gepäck nicht durchgecheckt werden.

Business Class
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage Ihr persönliches Angebot für ein Upgrade in die Business Class.

Individuelle Verlängerungen
Sind bei uns buchbar. Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung eines Vor- oder Anschlussprogramms behilflich.

Reisegepäck
Wir machen keine Vorgaben in Bezug auf die Art des Reisegepäcks. In unseren Fahrzeugen ist sowohl Platz für Koffer als auch für Reisetaschen.

Unterkünfte
Der Standard der ausgesuchten Übernachtungsvarianten reicht von Dachzelt über puristische Hotels/Lodges bis hin zu einer luxuriösen Unterkunft. Die Reihenfolge ist durch den Reiseverlauf automatisch festgelegt.

Dachzelte
Unsere Dachzelte sind mit bequemen Matratzen und Kopfkissen ausgestattet. Die Dachzelte sind nur für zwei Personenausgelegt. Falls mehr Personen ein Fahrzeug belegen, stellen wir Bodenzelte zur Verfügung.

Individuelle Gruppenarrangements
Bieten wir ab einer Gruppengröße von10 Personen an.

Reiseprogramm
Unsere Reiseprogramme gestalten wir immer sehr flexibel, je nach Gruppengröße und den Vorkenntnissen der einzelnen Reiseteilnehmer. Statt eines starren Programmablaufs möchten wir Kundenwünsche spontan berücksichtigen. Dies wird immer mit der entsprechenden Gruppe kurzfristig besprochen.

Reisen mit Kindern
Generell sind unsere Reisen auch für Kinder geeignet. Weitere Details dazu besprechen Sie am besten telefonisch mit uns.

Alleinreisende
Sind bei uns herzlich willkommen. Für die Belegung eines Einzelzimmers in den jeweiligen Hotels fällt ein Zuschlag an, den wir Ihnen individuell mitteilen. Bei ungerader Gruppengröße sitzt unser Land Rover Experience Instruktor mit der Einzelperson im Fahrzeug.

Allgemein

Zahlung mit Kreditkarte
Bitte achten Sie auf den entsprechenden Verfügungsrahmen. Eine Ratenzahlung auf mehrere Monate aufgeteilt ist nach Absprache möglich.

Reiseversicherung
Wir empfehlen allen Reiseteilnehmern einen umfassenden Reiseschutz der Hanse Merkur Versicherung. Hier stehen wir Ihnen beratend zur Seite.

Nicht inkludiert
Anschlussflüge, Visagebühren (falls erforderlich), Schutzimpfungen, Reiseversicherungen, Trinkgelder und sämtliche persönlichen Ausgaben (z. B. Minibar im Hotel, Bargetränke, andere Hotelzusatzleistungen, Verlängerungsprogramme oder Souvenirkäufe) sind in unserem Reisearrangement nicht enthalten.

Wichtiger Hinweis: Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich ausschließlich aus der textlichen Fassung der vorstehenden Leistungsbeschreibung sowie aus Ihrer Reisebestätigung und nicht aus den dort dargestellten Bildern, die lediglich exemplarisch landschaftliche Eindrücke der Reise wiedergeben. Änderungen der Reiseroute bleiben ausdrücklich vorbehalten. Ferner sind Änderungen wesentlicher Reiseleistungen gegenüber dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrags, die nach Vertragsschluss notwendig werden und vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, gestattet, soweit sie nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.

Visum/Einreisebestimmungen
APS steht dafür ein Sie über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften vorvertraglich sowie deren eventuellen Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten. Für weitere Informationen informieren Sie sich bitte unter www.cibtvisas.de. Sollten Sie eine Einladung benötigen, um Ihr Visum zu erhalten, informieren Sie bitte die APS GmbH, die Ihnen diese zur Verfügung stellen wird.

Impfungen
Informationen zu empfohlenen bzw. vorgeschriebenen Impfungen zu den jeweiligen Zielgebieten finden Sie hier: www.tip.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Experience Reise nach Botswana und Namibia

NAMIBIA, NORD-ROUTE – KÜSTE & TIERWELT

Mit dem Fokus auf Namibias Tierwelt besuchen Sie den Etosha-Nationalpark, wo Sie eine Vielzahl von Tieren in ihrer natürlichen Umgebung beobachten können.

Experience Reise nach Botswana und Namibia

NAMIBIA, SÜD-ROUTE – DÜNEN & LANDSCHAFTEN

Auf dieser Reise erleben Sie das Beste aus Namibias Landschaften in Kombination mit den unglaublichen geologischen Phänomenen des Landes und besuchen die Namib- und Kalahari-Wüste sowie den Namib-Naukluft-Park.